Musik-Kultur, Band 8

Heiner Klug

Musizieren zwischen Virtuosität und Virtualität
Praxis, Vermittlung und Theorie des Klavierspiels in der Medienperspektive

232 Seiten
Verlag Die Blaue Eule, Essen
ISBN 3-89206-049-5


Buch als PDF-Datei hier zum Download



 

... dieses Buch ist großartig! Lehrreich und wunderbar geschrieben. Ich empfehle es allen Musikern zu lesen.

Peter Feuchtwanger

 

... ein Buch von hoher wissenschaftlicher und fachlicher Qualifikation, sprachlicher Kompetenz, interdisziplinärer Weite und hoher Relevanz - auch Nicht-Pianisten sehr zu empfehlen!

neue musikzeitung


Eigentlich sollte dieses Buch von jedem Musikpädagogen - aber in jedem Fall von jedem Klavierlehrer - aufmerksam gelesen werden...
...Nochmals:
Lesen Sie dieses Buch!


Piano News

Kritik lesen

Die Kultur des klassischen Musizierens sieht sich in der Mediengesellschaft bislang ungekannten Schwierigkeiten gegenüber. Gesellschaftliche und mediale Rahmenbedingungen verändern sich rapide und scheinen diejenigen Strukturen hinter sich zu lassen, aus denen auch die Musikpädagogik ihre Begründung erfuhr.
Dieses Buch widmet sich am Beispiel des Spiels auf Tasteninstrumenten („Clavieren”) den fundamentalen Einflüssen von Medien auf den Umgang mit Musik. Dabei wird zunächst eine ausführliche Darstellung der Geschichte des Klavierspiels und -unterrichts seit C. Ph. E. Bach gegeben - unter besonderer Berücksichtigung des jeweiligen Medienumfelds.
Nach einer Analyse der heutigen Mediensituation ergeben sich schließlich Perspektiven, wie eine neue Musikpädagogik aktuellen und künftigen Herausforderungen des Medienzeitalters gegenüber treten könnte.